CEDER

Center for Early Childhood Development and Education Research


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Publikationen

Publikationen des CEDER

Gasteiger, H. & Bruns, J. (Hrsg.). Methoden der empirischen Bildungsforschung im Kontext Frühkindliche Bildung und Entwicklung. Konferenzband zur gleichnamigen Summer School in Osnabrück 2017.

Literaturauswahl

Becher, A., & Gläser, E. (2015). Historisches Denken und Kompetenzentwicklung im Elementar- und Primarbereich. In J. Hodel, & B. Ziegler (Hrsg.), Forschungswerkstatt Geschichtsdidaktik 13. Beiträge zur Tagung „Geschichtsdidaktik empirisch 13“ (S. 41-51). Bern: H.E.P.

Becher, A., Gläser, E., & Pleitner, B. (2016). Die historische Perspektive konkret. Begleitband 2 zum Perspektivrahmen Sachunterricht. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

Brenne, A. (2009). Fridas Kanalrunde - Einblick in den Charakter topologischer Raumaneignung im Kontext ästhetischer Erfahrungsbildung, in: Gaedtke-Eckardt, D. / Kohn, F. / Krinninger, D. / Schubert, V. / Sophie Siebner, B. (Hrsg.): Raum-Bildung:Perspektiven - Beiträge zur sozialen, ästhetischen und praktischen Aneignung von Räumen. München: kopaed.

Brenne, A. (2011). Künstlerisches Denken und Handeln in der Kindheit. In C.-P. Buschkühle (Hrsg.), Künstlerische Kunstpädagogik - Ein Diskurs zur künstlerischen Bildung (S.111- 117). Oberhausen: Athena-Verlag.

Bruns, J., Eichen, L., & Gasteiger, H. (2017). Mathematics-related competencies of early childhood teachers visiting a continuous professional development course - an intervention study. Mathematics Teacher Education and Development (MTED), Special Issue: Mathematics Teacher Education and Professional Development for Early Childhood Education and Care, Vol 19(3), pp. 76-93.

Bruns, J., Eichen, L., & Gasteiger, H. (2017). Structure of early childhood educators math-related competence. In B. Kaur, W. K. Ho, T. L. Toh, & B. H. Choy (Eds.). Proceedings of the 41st Conference of the International Group for the Psychology of Mathematics Education (Vol. 2), pp. 185-192.

Erhorn, J., Schwier, J., & Hampel, P. (2016). Bewegung und Gesundheit in der Kita. Analysen und Konzepte für die Praxis. Bielefeld: Transcript.

Gasteiger, H. (2010). Elementare mathematische Bildung im Alltag der Kindertagesstätte. Grundlegung und Evaluation eines kompetenzorientierten Förderansatzes. Münster: Waxmann.

Gasteiger, H. (2014). Professionalization of early childhood educators with a focus on natural learning situations and individual development of mathematical competencies: Results from an evaluation study. In U. Kortenkamp, B. Brandt, C. Benz, G. Krummheuer, S. Ladel, & R. Vogel (Hrsg.), Early mathematics learning. Selected papers of the POEM 2012 conference (S. 275–290). Berlin: Springer.

Gasteiger, H. (2016). Frühe mathematische Bildung – sachgerecht, kindgemäß, anschlussfähig. In S. Schuler, C. Streit, & G. Wittmann (Hrsg.), Perspektiven mathematischer Bildung im Übergang vom Kindergarten zur Grundschule (S. 9-26). Wiesbaden: Springer, Spektrum.

Gasteiger, H., & Benz, C. (2016). Mathematikdidaktische Kompetenz von Fachkräften im Elementarbereich – ein theoriebasiertes Kompetenzmodell. Journal für Mathematik-Didaktik, 37(2), 263-287.

Gasteiger, H., & Benz, C. (2018). Enhancing and analyzing kindergarten teachers’ professional knowledge for early mathematics education. Journal of Mathematical Behavior, doi.org/10.1016/j.jmathb.2018.01.002

Gläser, E. (2002). Arbeitslosigkeit aus der Perspektive von Kindern. Eine Studie zur didaktischen Relevanz ihrer Alltagstheorien. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

Gläser, E. (2008). Wenig beachtet und kaum erforscht – Gesellschaftliches Lernen im Elementar- und Grundschulbereich. In B. Daiber, & I. Weiland (Hrsg.). Impulse der Elementardidaktik (S. 42-51). Baltmannsweiler: Schneider-Verlag Hohengehren.

Kesselhut, K., Kluge, M. & Krinninger, D. (2017): „Papa, du fährst viel zu schnell.“ Eltern und Kinder als Akteure familialer Pädagogik. In: K. Jergus, J.-O. Krüger & A. R

Krinninger, D. (2015): Family Life as Education. Ethnographic Perspectives on how Familial Education Emerges in Families and in Educational Family Research. In: S. Bollig, M.‐S. Honig, S. Neumann, C. Seele (Eds.): MultiPluriTrans. Emerging Fields in Educational Ethnography. Bielefeld/ New York: Transcript/ Columbia University Press, 297-314.

Krinninger, D. & Schulz, M. (2017): Connected Dynamics. Theoretical and Empirical Perspectives on Family Life and the Transition to School. In: S. Dockett, W.Griebel & R. Perry (Eds.): Families and the Transition to School. Dordrecht u.a.: Springer, 101-116.

Müller, H.-R., & Krinninger, D. (2017). Familiale Konzepte frühkindlicher Bildung. In Pädagogische Rundschau, 71 3/4, S. 335-348.

Müller, H.-R. (2017). Praktisches Wissen im familialen Erziehungsprozess. In A. Kraus, J. Budde, M. Hietzge, & C. Wulf (Hrsg.), Handbuch Schweigendes Wissen. Erziehung, Bildung, Sozialisation und Lernen. Weinheim und Basel: Beltz Juventa, S. 300-313.

Müller, H.-R., & Krinninger, D. (2016). Familienstile. Eine pädagogisch-ethnographische Studie zur Familienerziehung. Weinheim und Basel: Beltz Juventa.

Müller, H.-R., & Krinninger, D. (2015). Familie als Bildungskonfiguration. Theoretische und methodologische Aspekte eines erziehungswissenschaftlich begründeten Forschungszugangs. In U. Stenger, D. Edelmann, & A. König (Hrsg.), Erziehungswissenschaftliche Perspektiven in frühpädagogischer Theoriebildung und Forschung. Weinheim und Basel: Beltz Juventa, S. 203-220.

Müller, H.-R. (2013). Familienerziehung und Familienkultur. In M. Stamm, & D. Edelmann (Hrsg.), Handbuch frühkindliche Bildungsforschung. Wiesbaden: Springer VS, S. 391-406.

Müller, H.-R., & Krinninger, D., Bahr, S., Falkenreck, D., Lüders, M. Su, H. (2012). Erziehung und Bildung in der Familie. Pädagogische Grenzgänge in einem interdisziplinären Feld. In Zeitschrift für Pädagogik, 58 1, S. 55-68, www.pedocs.de/frontdoor.php.

Müller, H.-R., & Ecarius, J.; Herzberg, H.(Hrsg.) (2010). Familie, Generation und Bildung. Beiträge zur Erkundung eines informellen Lernfeldes. Opladen und Farmington Hills, MI: Barbara Budrich.

Müller, H.-R. (2007). Differenz und Differenzbearbeitung in familialen Erziehungsmilieus. Eine pädagogische Problemskizze. Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation. 27. Jg. 2007, H.2 S.143-159, nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0111-opus-56088

Müßgens, B. (2018). Musik und Tanz in der Musiklehrerausbildung und die Entwicklung einer Lerndiagnostik für Grundschulkinder aus interdisziplinärer Sicht. In B., Gritsch, & V. Gölles (Hrsg.), Interdisziplinarität in der musikpädagogischen Ausbildung. Innsbruck, Bern: Helbling Verlag, 2018, S. 181-194.

Müßgens, B., & Blome, K. (2015). Der Chip und das Ich: Chancen und Grenzen einer künftigen musik- und bewegungstechnologisch unterstützten Lern- und Verhaltensdiagnostik für Grundschulkinder. In A. Bense, M. Gieseking, & B. Müßgens (Hrsg.). Musik im Spektrum technologischer Entwicklungen und neuer Medien. Festschrift für Bernd Enders, Osnabrück: epOs, S. 453-470.

Müßgens. B. (2012). Soziale und emotionale Förderung durch Musik und Tanz an Schulen. In C. Fischer, C. Fischer-Ontrup,& F. Käpnick (Hrsg.), Individuelle Förderung multipler Begabungen: Fachbezogene Forder- und Förderkonzepte. Begabungsforschung. Schriftenreihe des ICBF Münster/Nijmegen, Bd. 13. Münster: Lit Verlag, S. 63-74.

Müßgens, B. (2014b). Musik und Tanz verbessern den Selbstzugang. In C. Solzbacher, & K. Calvert (Hrsg.), „Ich schaff‘ das schon…“ Wie Kinder Selbstkompetenz entwickeln können (S. 73-81). Freiburg im Breisgau: Herder Verlag.

Noack, C. (2006). Die Silbe als Zugriffseinheit beim Leseprozess. In U. Bredel, & H. Günther (Hrsg.), Orthographietheorie und Rechtschreibunterricht (S. 181-195). Tübingen: Niemeyer.